22.06.2022 | Region Schwaben

Bayerische Städtebauförderung bringt Altstadt in Weißenhorn voran

Das Bayerische Städtebauförderungsprogramm ist aufgestellt. Heuer stehen 78.172.000 Euro für 294 Gemeinden in ganz Bayern zur Verfügung. In Schwaben umfassen die durchzuführenden 10 Maßnahmen für 10 Gemeinden insgesamt etwa sechseinhalb Millionen Euro. 

Im Kreis Neu-Ulm können sich die Gemeinde Weißenhorn und ihre Einwohnerinnen und Einwohner sowie Besucher freuen. Mit einem Beitrag von knapp einer Million Euro wird dort die Altstadt für städtebauliche Maßnahmen unter dem Aspekt "Flächen schonen" unterstützt. Darüber hinaus wird ein Vorhaben im Ortskern von Bellenberg mit 30.000 Euro gefördert.

"Besonders freut es mich, dass wir im Bayerischen Städtebauförderungsprogramm kleinere Gemeinden im ländlichen Raum in den Fokus rücken. Der Freistaat hilft ihnen bei der Aktivierung und Stärkung ihrer Ortskerne", sagte MdL Dr. Beate Merk. "Ein besonderer Förderschwerpunkt des Programms ist es, durch Innenentwicklung und Flächenrecycling Flächen zu schonen", so Christian Bernreiter, Bayerischer Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr.