28.10.2021 | München

Eine App - viele Leistungen: Die neue Bayern-App bietet 6.678 Ämter in (d)einer Hand

Hinweise zu einer Neuheit des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales

"Papierformulare und Behördengänge – das muss nicht sein! Mithilfe der BayernApp können Sie komfortabel per Smartphone mit Ihrer Verwaltungsbehörde in Kontakt treten. Staatliche und kommunale Serviceleistungen lassen sich so mobil abrufen. Ihr digitales Postfach erreichen Sie jederzeit und überall. Damit ermöglichen wir Ihnen den sicheren Empfang von Nachrichten Ihrer Behörde", so der Hinweis des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales in einer Erklärung.

Und die App kann noch mehr: News aus rund 40 Themenfeldern lassen sich abonnieren – von regionalen Polizeimeldungen über Informationen zu Schule, Umwelt und Gesundheit bis hin zu Gerichtsentscheidungen. Zudem finden Sie in der BayernApp eine Karte mit allen Standorten der kostenlosen BayernWLAN-Hotspots.
 


Die neue „BayernApp – Verwaltung mobil“ informiert über kommunale und staatliche Behörden sowie über Verwaltungsleistungen für Bürgerinnen und Bürger. Online-Anträge und Kontaktformulare können bequem per Smartphone oder Tablet direkt aus der App heraus gestartet werden. Außerdem gibt es viele interessante Zusatzfunktionen.

Die BayernApp wird seit Februar vom Bayerischen Staatsministerium für Digitales in den bekannten App-Stores bereitgestellt und wurde zwischenzeitlich bereits rund 50.000-mal heruntergeladen. Mit einer bayernweiten Kampagne will das Bayerische Staatsministerium für Digitales in den nächsten Monaten die Möglichkeiten der BayernApp den Bürgerinnen und Bürgern vermitteln. Die komfortable App ist ein Beitrag für eine bürgernahe Verwaltung und soll die Nutzung digitaler Verwaltungsleistungen fördern.

"Mehr als 300 verschiedene Online-Dienste und über 6.000 staatliche und kommunale Ämter sind bereits erreichbar – und das Angebot wird stetig weiter ausgebaut. Über die BayernApp können Sie rund um die Uhr Verwaltungsleistungen online aufrufen, Merklisten anlegen, Favoriten für Serviceleistungen, Ihre Behörden oder Ihre Lebenslagen speichern. Das ist Smart Bavaria!", erklärte das Staatsministerium unter der Leitung von Ministerin Judith Gerlach.