25.06.2020 | Neu-Ulm

Straßer Kirche erhält Fördermittel der Bayerischen Landesstiftung

Merk: 22.100 Euro für den Erhalt der Rokokokirche

Die Bayerische Landesstiftung hat heute ein Fördervorhaben im Stimmkreis von Landtagsabgeordnete Dr. Beate Merk bewilligt. Die Katholische Kirchenstiftung St. Johannes Baptist der Gemeinde Nersingen erhält für ihre Kirche in Straß 22.100 Euro für die Dach- und Außeninstandsetzung.
 


Die Landtagsabgeordnete Dr. Beate Merk erklärt dazu: „Es freut mich sehr, dass durch die Bayerische Landesstiftung die notwendige Sanierung der Katholischen Pfarrkirche St. Johannes Baptist unterstützt wird.“ Zurecht wiesen das Landesdenkmalamt und die Bayerische Landesstiftung auf die überregionale Bedeutung des Baudenkmals hin, so Merk. „Es ist ein wichtiges Signal, dass das Denkmalamt anerkennt, wie wichtig die Erhaltung einer solch wunderbaren Rokokokirche aus dem Jahr 1748 ist.“ Zugleich verweist die frühere Staatsministerin darauf, welch großen Beitrag die verschiedensten kirchlichen und staatlichen Ebenen leisteten, um das Projekt gemeinsam zu schultern. „Je mehr Ebenen und Institutionen zur Erhaltung unserer Baudenkmäler zusammenwirken, desto besser. Miteinander sind wir stark und pflegen ein gutes Verhältnis zwischen Staat, Kirchen und Gesellschaft.“
Finanziert wird die rund 620.000 Euro teure Sanierung aus Mitteln der Diözese, der Gemeinde, des Landkreises, des Bezirks, des Landesamts für Denkmalpflege, der Bayerischen Landesstiftung und aus Eigenmitteln der Gemeinde. Der Zuschuss durch die Bayerische Landesstiftung umfasst, entsprechend der 8,5 Prozent des denkmalpflegerischen Mehraufwandes, 22.100 Euro.