04.02.2020

Ein rund um gelungenes Jubiläumsjahr für Franz Martin Kuen

Lob auf der ganzen Linie gab es für das Jubiläumsjahr des schwäbischen Roccocomalers Franz Martin Kuen.

Bei einer Abschlusspressekonferenz aller Beteiligten lobte Landtagsabgeordnete Dr. Beate Merk die herausragende Leistung der Kommunen, des Bezirks und des Kloster Roggenburg in der organisatorischen und inhaltlichen Ausführungen des Programms zum 300. Geburtstag des Künstlers. Sie freute sich dass das Jubiläumsjahr mit der Förderung aus dem Kulturfonds von Bayern mit knapp 47.000 Euro maßgeblich unterstützt werden konnte. „Noch nie ist es gelungen eine fast vollständige Werkschau des Künstlers an einem Ort zu präsentieren. Ich bin mir sicher, dass das Jubiläumsjahr als Meilenstein in die Geschichte von Franz Martin Kuen finden wird. Mein Dank gilt Pater Roman Löschinger und Dr. Mathias Kunze für die ausgezeichnete Arbeit, die mit der beeindruckenden Dokumentation ein würdiges Ende findet.“