Pressemitteilungen

Zur Übersicht

25.07.2019

"Ein Schritt weiter zu mehr Mobilität auf der Schiene"

Schulterschluss von Bayern und Baden-Württemberg

Die Kabinette von Bayern und Baden-Württemberg haben sich bei ihrer gemeinsamen Sitzung in Meersburg zur länderübergreifenden Stärkung des Schienenverkehrs bekannt und den Startschuss für eine Kosten-Nutzen-Analyse gegeben. Mit dem Ergebnis wollen die Länder Bundesmittel zur FInanzierung des Ausbaus des Schienennetzes einforden. 

Unterstützerin der ersten Stunde des Projekts ist Landtagsabgeordnete Dr. Beate Merk. "Gerade wir als ländlich geprägte Region müssen ein gutes Nahverkehrsangebot den Menschen bieten, damit sie auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen", betont die Stimmkreisabgeordnete von Neu-Ulm. "Länderübergreifende Zusammenarbeit ist der Schlüssel zum Erfolg und in Ulm und Neu-Ulm schon lange ein erprobtes Erfolgsrezept auf kommunaler Ebene", so Merk weiter. Denn die Region entwickelt sich weiterhin hervorragend. Gerade auch vor dem Hintergrund der Klimadiskussion brauchen wir ein ausgebautes Netz mit vielen Haltestellen, die ein Umsteigen nahelegen".