Pressemitteilungen

Zur Übersicht

01.07.2019

Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“

Nüßlein/Merk: Heuer knapp 2,5 Mio. Euro für Illertissen und Neu-Ulm

Wie der für den Landkreis Neu-Ulm zuständige CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Georg Nüßlein und dessen CSU-Landtagskollegin Dr. Beate Merk mitteilen, erhalten Illertissen und Neu-Ulm heuer zusammen 2.249.000 Euro aus dem sog. Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“. Davon fließen 1.800.000 Euro für das Projekt „Bürgerhaus Gasthof Adler“ nach Illertissen und 449.000 Euro in die Sanierung und Umgestaltung des Kinder- und Jugendhauses in Neu-Ulm. 


Wie die Abgeordneten in ihrer Pressemitteilung erklären, unterstützen Bund und Freistaat die Städte und Gemeinden seit 2017 bei der Aufwertung und Qualifizierung ihrer sozialen Einrichtungen „und leisten so einen wertvollen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt“. 
 
So die Stadt Illertissen, die für die Umsetzung ihres Projekts ‚Bürgerhaus Gasthof Adler‘ mit insgesamt 1,8 Millionen Euro an Finanzhilfen bedacht wird. Das ortsbildprägende Gebäude in städtebaulich exponierter Lage in direkter Nachbarschaft zum Rathaus soll für bürgerschaftliche Nutzungen ertüchtigt und zu einem Treffpunkt für alle Bevölkerungsgruppen werden, beschreiben die CSU-Politiker Nüßlein und Merk das Vorhaben in ihrer Pressemitteilung.
 
Daneben wird aus diesem Förderprogramm das Kinder- und Jugendhaus im Neu-Ulmer Stadtteil Vorfeld umfassend baulich und technisch ertüchtigt. Das Kinder- und Jugendhaus ist ein fester Bestandteil der Kinder- und Jugendarbeit im Stadtteil Vorfeld. Das Vorfeld wurde in den Nachkriegsjahren als family-housing-area der amerikanischen Streitkräfte und ihrer Familien genutzt und den amerikanischen Vorstellungen von Wohnen, Verkehr und Freizeit gemäß bebaut und gestaltet. Nach dem Abzug der amerikanischen Truppen im Jahr 1991 arbeitet die Stadt Neu-Ulm seit mehr als 15 Jahren an der Weiterentwicklung des Quartiers im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm ‚Soziale Stadt‘. 
 
In Ergänzung zum Förderbudget aus dem Programmjahr 2018 in Höhe von 881.000 Euro Finanzhilfen stellen Bund und Land im Investitionspakt ‚Soziale Integration im Quartier‘ 2019 für das Projekt ‚Kinder- und Jugendhaus‘ in einem zweiten Finanzierungsabschnitt weitere 449.000 Euro zur Verfügung. Einbezogen werden dabei auch die Freianlagen. Damit stehen dem Projekt insgesamt 1,33 Millionen Euro Fördermittel von Bund und Land zur Verfügung, wie Nüßlein und Merk präzisieren. 
 
Die CSU-Abgeordneten zeigten sich erfreut, dass so fast 2,5 Millionen Euro „in diese sozialen Vorzeigeprojekte fließen“. „Illertissen und Neu-Ulm machen vor, wie sozialer Zusammenhalt und gesellschaftliches Miteinander mit Leben gefüllt werden werden. Wenn das Bürgerhaus Gasthof Adler in Illertissen und das Kinder- und Jugendhaus in Neu-Ulm erst einmal fertiggestellt sind, werden wir sehen, welch phantastische Begegnungsstätten wir hier vor Ort haben werden. Diese Projekte werden einen sehr guten Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität vor Ort leisten“ zeigten sich Nüßlein und Merk überzeugt.