Pressemitteilungen

September 2018

Besuch Frau Staatsministerin Kerstin Schreyer

Behinderten Menschen muss man alle Möglichkeiten geben, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Das ist meine absolute Überzeugung. Wie schön, dass gestern unsere Bayerische Sozialministerin Kerstin Schreyer meine Einladung in den Stimmkreis angenommen hat. 

Juli 2018

Pressemitteilung

Neu-Ulm. Die Sport- und Schützenvereine im Landkreis Neu-Ulm erhalten für das Jahr 2018 vom Freistaat Bayern einen Zuschuss in Höhe von rund 295.000 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr ergibt sich ein Plus des Förderbeitrags von 12.600 Euro. „Es freut mich sehr, dass das starke Freiwilligen-Engagement auch heuer mit einer Erhöhung der sogenannten Vereinspauschale durch den Freistaat unterstützt wird“, sagte Landtagsabgeordnete Dr. Beate Merk. „Nur mit der ehrenamtlichen Mitarbeit, die in den Vereinen vor Ort geleistet wird, können die Nachwuchsförderung und der Sportbetrieb für alle gewährleistet werden.“

Mai 2018

Pressemitteilung

 Neu-Ulm. „Rund 430.00 Euro für die Kultur sind ein wichtiger Baustein für das  kulturelle Leben unserer Region. Ich freue mich sehr über die Förderung aus dem Kulturfonds und danke dem Freistaat für dieses Engagement“, so Landtagsabgeordnete Dr. Beate Merk. In der Region Neu-Ulm werden folgende Kulturprojekte gefördert: die Sonderausstellung der Stadt Weißenhorn zum 300. Geburtstag des Weißenhorner Barockmalers Franz Martin Kuen, der Neubau der Sitztribüne der Freilichtbühne der Schwabenbühne Roth- und Illertal e.V. in Illertissen und das Edwin Scharff Museum der Stadt Neu-Ulm für Umbau und Sanierung. 

Besuch Spargelhof Reichart

Lebensmittel die vor Ort wachsen, sind besonders frisch und haben kurze Wege zum Verbraucher. Regionale Erzeuger stehen hoch im Kurs mit ihren Produkten. Auch der einzige Spargelanbauer im Landkreis Neu-Ulm, Familie Reichert in Oberfahlheim. Der familiengeführte Nebenerwerbsbetrieb hat noch bis Juni super frischen Spargel zu bieten, der in unserem heimischen Boden wächst. Welche Mühe und körperliche Anstrengung es bedeutet, Spargel zu stechen habe ich gestern persönlich erlebt. Ist gar nicht so einfach! Aber das Ergebnis extrem lecker! Schaut selbst unter www.landwarenkorb.de

Auftakt des neuen Mentoringprogramms für von Frauen für Frauen

Unsere Stimme hat Gewicht! Aber nur dann, wenn wir sie auch in Diskussionen um die Belange für unser aller Leben einbringen! Rente, Pflege, beruflicher Werdegang, Kinderbetreuung, schulische Bildung oder Pflege von Traditionen und Werten - wir Frauen sind aus eigener Erfahrung Expertinnen und wissen, worauf es ankommt. Die Frauen Union Schwaben bietet mit dem Mentoring-Programm dazu den passenden Rahmen. Mit dem Förderprogramm von Frauen für Frauen können Frauen uns und die politische Arbeit ganz unkompliziert kennen lernen und danach selbst entscheiden, wo ihr Platz ist. Frauen werden gebraucht auf allen politischen Ebenen! Gemeinsam können wir mehr erreichen. Jeder Mentee bekommt eine erfahrene Frau an die Seite gestellt, mit der Sie Einblick in das Politikleben bekommen kann. Ich freue mich, dass in diesem Jahr 14 neue Mentees den Mut gefunden haben, um sich neuen Herausforderungen und Aufgaben zu stellen!

Spatenstich der neuen Feuerwehrwache in Neu-Ulm

Spatenstich der neuen Rettungswache Neu-Ulm im Pfaffenweg 34. Kosten ca. drei Millionen Euro, fertig im Frühjahr 2019. Hier mit Oberbürgermeister Gerold Noerenberg, Dr. Johannes Kleber, dem Geschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes Stefan Kast und Grundstücksbesitzerin Sabrina Renz - Weinmann.
Der Neubau ist ein wichtiges Projekt für die Sicherheit unserer Bürger!

Besuch in der Christoph-Probst-Realschule in Neu-Ulm

Diskussion mit den Schülern der 10. Klassen der Christoph Probst Realschule Neu-Ulm zum Auftakt der Europawoche! Haben mit ihrem Sozialkundelehrer Wagner Planspiel zum EU-Asylrecht diskutiert. Dazu passend lieferte ich Eindrücke aus meiner Arbeit als ehemalige bayerische Europaministerin und erklärte, wie wichtig es ist, die Fluchtursachen in den Heimatländern der Menschen zu beheben. Außerdem habe ich einen Film aus dem Nordirak gezeigt, in den mich eine meiner Reisen geführt hatte und löste damit lebhafte Diskussionen aus.